Vom Wuchern und Wachsen

Der Weg in meinen Garten ist kurz, ich brauche nur die Augen zu schließen und schon bin ich mitten drin. Es wächst und wuchert, es blüht, summt, knistert und raschelt, hier und da, Pflanzen streben in die Höhe oder sind still, ganz klein, im Schatten der großen Blätter. Das Licht bricht sich im Grün, überall entstehen neue Farben, ein Rauschen, ein Fließen, ein Tropfen. Ich stehe still, atme und staune über den Garten, der in mir wächst. (Kerstin Mempel)